Positives Training - Was ist das?

Wie fängt ein ERFOLGREICHES TRAINING an?
 
Hürde für HundetrainingDiese Frage wird von einer großen Anzahl von Menschen gestellt ... Also, wir beginnen mit dem ersten Tag Ihres Hudnes in Ihrem Haus. Normalerweise ist der Welpe in diesem Moment 1,5-3 Monate alt. Das erste, was zu tun ist, ist den Kontakt mit dem Hund herzustellen. Kontakt ist das wichtigste im Leben des Hundes und des Besitzers, da Dank dem Kontakt das ganze Leben, gegenseitiges Verständnis und gute Beziehungen entstehen. Es ist sehr einfach, mit einem Welpen Kontakt aufzunehmen. Es sollte ihm Spaß und Freude mit Ihnen machen ... Fangen Sie an, mit Tricks zu lernen, nicht mit den grundlegenden Befehlen. Vergessen Sie auch nicht, dass das Training eines Welpen einem Spiel sehr ähnlich sein sollte ... Das heißt, alles auf spielerische Art und Weise zu tun.
Von Anfang an sollte der Welpe verstehen, dass Training interessant ist, und vor allem ist es für ihn nützlich, dass er Nahrung verdient. Viele Fachleute empfehlen, das Hundefutter aus einem Grund und für die Arbeit zu füttern. Und du weißt, es ist wahr, es ist viel besser, wenn ein Hund nicht nur sein Essen isst, sondern arbeitet und es bekommt. Der Welpe beginnt zu verstehen, dass er Nahrung bekommt, wenn er arbeitet. Wenn nicht, wird es nicht. Und es ist eigenartig, allmählich zu beginnen, Training zu mögen ...
Es stellt sich ein solches System ein: Der Hund arbeitet, lehrt Tricks - man füttert ihn - macht Kontakt - der Hund beginnt mit einem Halbwort zu verstehen – und Sie sind ein glücklicher Hundbesitzer.
5 goldene Regeln mit „NICHT“ bei erster Arbeit mit dem Welpen: Schutzdienstversteck und Hürde für Wettbewerbe
1. Geben Sie nicht zu viel Kommandos auf einmal für Ihren Welpen und fordern Sie die sofortige Erfüllung. Wir beginnen mit einem Einfachsten, gehen dann zum Komplexen.
2. Beginnen Sie NICHT mit den Befehlen „Sitzen“, „Liegen“, usw. Ja, das sind wichtige Befehle, aber ein Hund kann ohne sie leben.
3. Verwenden Sie während des Trainings nicht die Bestrafung und physische Effekte.
4. Loben Sie den Hund NICHT, BEVOR er den Befehl nicht ausgeführt hat. Dieser Fehler wird oft bei Anfängern gefunden.
5. Machen Sie keine langen Trainings. Das Training sollte maximal 10 Minuten dauern (das erste Trainng - 2-3 Minuten, dann allmählich erhöhen). Man muss eine Pause machen. Zum Beispiel: 10 Minuten Training, 5 Minuten Pause (geben Sie dem Hund einen Lauf, Ruhe, er kann alles tun, was er will), dann wieder 10 Minuten Training und 5 Minuten Pause. Und so wechseln Sie ab.
Grundprinzipien des Hundetrainings
  • Die Ausbildung eines Hundes muss auf einer humanen Einstellung zu ihm aufgebaut werden. Der Hund fühlt perfekt, wie eine Person ihn behandelt.
  • Bei Ausbildung eines Hundes muss man seine individuellen Eigenschaften (Reaktionsgeschwindigkeit, Temperament) berücksichtigen.
  • Ausbildung ist eine kontinuierliche, wiederkehrende tägliche Arbeit. Nach Beendigung des Trainingskurses vergisst der Hund die Befehle, wenn sie nicht regelmäßig wiederholt werden.
  • Jeder Versuch eines Hundes, seine Überlegenheit oder seinen Ungehorsam zu zeigen, muss mit Bestrafung verfolgt werden.
  • Training sollte auf dem Kontrast von Strafe (Schmerz) und Ermutigung (Lob, Leckerchen) basieren.
  • Der Hund sollte nicht mit Händen bestraft werden, Liebe und Zuneigung müssen aus den Händen des Besitzers kommen.
  • Für denselben Befehl sollte man immer dieselben Wörter oder Wortkombinationen verwendet werden.
  • Der Sprachbefehl wird immer von der notwendigen Geste des Trainers begleitet.
  • Der Lob und Tadel des Hundes muss mit einer anderen Intonation ausgesprochen werden: der Lob mit einer sanften, freundlichen Stimme, die Schuldzuweisungen - scharf und selbstbewusst auszusprechen.
  • Es ist verboten, Ärger am Hund auszulassen.

Unten können Sie Fotos mit verschiedenen Hunderassen aus dem Wettbewerb aus der Türkei sehen.

Beißwurst mit Schlaufe 20X6 cm Beißwurst mit Schlaufe 20X6 cm Beißwurst mit Schlaufe 20X6 cm
Beißwurst mit Schlaufe 20X6 cm Beißwurst mit Schlaufe 20X6 cm Beißwurst mit Schlaufe 20X6 cm
     

Fordogtrainers bietet Ihnen hochwertige, haltbare und gut tragbare Hundeausrüstung, damit Ihre Hundetranings und Ausbildung immer spaßbringend, effektiv und erfolgreich werden. Auf unserer Webseite können Sie sich praktische Schutzbekleidung, professionelle Hundesportartikel und reissfeste Hetzärmel und interessante Hundespielzeuge.

 
Allwetter Schutzanzug
kaufen Hundehetzarm fest,komfortabel und robust Wurfarm Überzug Schutzhund kaufen Starmark Kauspielzeug fest und robust Schutzhundversteck Hürde für Hundetrainings
Schutzbekleidung
Bequemer Hetzarm
Hetzarm Überzug aus Jute
Kauball am bunten Seil
Schutzdienstversteck
Sporthürde aus Polymer